Erfahrungsbericht 1. Honda Hornet Treffen

Am 10.09.1999 war es soweit. Das 1. Honda Hornet Treffen überhaupt fand statt. Das wunderschöne Wetter am Freitag und super Wetterprognosen für's Wochenende machten Lust auf mehr. Und es sollte eines werden, welches wir gerne in Erinnerung behalten.

Freitag 10.09.99
Die Hartgesottenen unter uns reisten bereits am Freitag Abend an. Schnell noch das Zelt aufgestellt oder eine Bleibe für die Nacht gesucht und dann gings schon los. Jochen mit seinem "Bunkerzelt" passierte beim Aufbauen ein Missgeschick - die Querstange von seinem Zelt brach. Dank dem Klebeband von Stephan wurde die Zeltstange noch "verarztet". Das außergewöhnlichste Zelt hatte wieder mal ich. Mit dem lilaroten Außenzelt und der Größe einer Mücke gegenüber Jochen' Elefantenzelt war's schon ein Lacher für sich. Naja, ich hab jedenfalls ganz gut drin geschlafen.
Mit der Zeit hatten sich die Hornet-Fahrer zu kleinen Gruppen zusammengetan und es wurde viel Benzin geredet. Na Klar, Thema Nummer 1 war unsere Hornet. Schnell lernte man sich kennen und erzählte man den ein oder anderen Schwank aus seiner Jugendzeit.
Draußen wurde es langsam kalt. Der Stimmung tat das aber keiner Abbruch. Die Disko-Musik, die aus dem Festzelt rüberschwappte, tat ihr übriges.

Samstag 11.09.99
Nachdem die Zelter aufgestanden waren und das Trio Larissa, Ralf und Hans eingeflogen war, gings zum Frühstück. Frische Brötchen, Wurst und Kaffee füllten unsere leeren Mägen. Ein Dankeschön an die gute Gastronomie!
Mittlerweile waren wir auch nicht mehr die einzigsten. Da Samstag Protektoren-Party war und eine Menge Motorräder eintrudelten, konnte man bald nicht mehr ausmachen, das hier auch ein Hornet-Treffen stattfand. So gings dann auch kurz vor 12 zur Ausfahrt auf den Köterberg, den Bikertreffpunkt in der Gegend schlechthin. 20 Maschinen und 2 Tourguides bildeten die Gruppe. Leider fiel uns erst später auf, das 3 Hornet-Fahrer fehlten. Im ganzen Rummel am Biker-Point hatten sie wohl die Abfahrt verpasst.
Im zügigen Landstraßen-Tempo gings durch die Gegend. Für einige wars zu zügig, was der Tourguide auf der Fireblade vorlegte. Kurzer Stop und schon waren hatten wir uns wieder. Im gemütlichen Tempo gings weiter. Es war schon ein bewegender Moment. In der Gegend ist es ja nicht ungewöhnlich 20 und mehr Maschinen zu sehen, aber gleich ein ganzer Schwarm Hornissen war schon ein Hingucker. Für mich selbst war's bisher die beste Ausfahrt. Zum einem der herrliche Ausblick auf all die 180er Schlappen vor mir und zum anderen für das wirklich vernünftige Fahren in der Gruppe. Großes Kompliment an die Fahrer! Bis auf einen, den Namen wollen wir hier nicht erwähnen, der ab und zu die Harmonie störte.
Bis zum Köterberg waren es rund 80 Km, die wie im Fluge vergingen. Angekommen, erwarteten uns bereits mehrere Biker, die nicht schlecht staunten, ein so großen Hornissenschwarm zu sehen. Nach einer Weile Aufenthalt gings zurück zum Bike-Point. Selbst Rollsplit konnte uns nicht aufhalten...
Unterdessen war im Bike-Point die Hölle los. Man war froh überhaupt noch einen "Parkplatz" zu ergattern.
Nicht die Fahrt hatte uns zu schaffen gemacht, eher denn die Sonne und die heißen Temperaturen. Wir beschlossen, noch schnell einen Abstecher an einen See zu machen. Los gings, immer Stephan nach. Auf dem Weg noch ein paar Hornets getroffen und wie es sich später rausstellte, waren dies die 3 Hornets, die wir vergessen hatten. Naja, so ein Pech für die drei.
Angekommen, waren es gerade mal Jochen und ich, die sich getrauten, in den eiskalten See zu springen. Dagegen machten sich die anderen lustig über die Leute am See. Naja, wir fühlten uns wie neugeboren, die anderen eben nicht!
Abends war die Preisverleihung angesagt. Leider waren von den 25 Leuten nur noch ca. 12 übriggeblieben. Wir hatten noch genug Preise, so ging wenigstens keiner leer aus.
Als Moderator für die Preisverleihung wurde Jochen bestimmt. Für seine witzige und lockere Moderation ein EXTRA-Dankeschön! Er war es dann auch, den die Glücksfee für den 1. Preis, eine Große Inspektion, zog. Das Rennen um die "Schönste Hornet" machte Stephan absolut verdient. Seine Komplettanlage mit Doppelauspuff war auch der Hingucker! Gratuliere Stephan! Den 1. Preis einen "Langstreckenrucksack" für die "Weiteste Anreise" konnte Hans verbuchen. 500 Km sind wirklich ein Wort! Danke das Du da warst! Ralf Mittelstaedt wurde als Ehrenpreis ein Satz Sturzpads von MOKO überreicht. Ralf hatte neulich einen kleinen Unfall und hat es sich trotzdem nicht nehmen lassen, seine mit Blessuren versehene Hornisse, zum Treffen zu fahren. Und nicht zu vergessen all die anderen, an die die kleinen Preise vergeben wurden. Wie gesagt, keiner ging leer aus.

Sonntag 12.09.99
Nachdem einige Unverbesserliche die Nacht zum Tag gemacht hatten und früh um 6 dachten, sie müssten aufstehen, war an Schlafen nicht mehr zu denken. Naja, ein richtiges Bikefrühstück wartete noch auf uns. Mit schönen Bratkartoffeln und Ei ließ sich dann doch noch der Tag gut beginnen. Stephan brachte noch die neuesten Info's über die neuen Hondas mit und wir waren alle davon überzeugt, ein tolles Wochenende erlebt zu haben. In aller Ruhe wurden die Zelte zusammengepackt und dann hieß es Abschied nehmen.

Zum Schluß möchte ich mich bei allen bedanken, die da waren, für das klasse Wetter bei Petrus und vor allem für die tolle Organisation von Stephan! Vielen Dank auch an die Sponsoren Team Metisse, Gimbel, MOKO, Biker Shop, Bike Side und Biker's Point für die kräftige Unterstützung und den gestellten Preisen. Ich hoffe, das dies nicht das letzte Treffen gewesen war. Es hat mir riesig Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein.


Teilnehmerliste 1. Treffen
1. Andreas Hentscher 8. Ralf Mittelstaedt 15. Regine Tolle 22. Edelgard Just
2. Ralf Potarzyk 9. André Frenzel 16. Ellen Haardt 23. Stephan Habermann
3. Bernd Lindemann 10. Hans Krejci 17. Jörg Flegel 24. Heike Hepprich
4. Detlev Kampschulte 11. Axel Maglisch 18. Martin Siebert 25. Michael Schützler
5. Reinhard Boll 12. Jochen Wirz 19. Thomas Lichte
6. Thomas Voeft 13. Christian Schydlo 20. Christiane Lichte
7. Larissa Strei 14. Henning Eckermann 21. Icke Schulz

Weiteste Anreise: Hans-Georg Krejci 500 km
Rucksack von Gimbel
Schönste Hornet: Stephan Habermann
Kettenschutz von Bike Side
Verlosung: 1. Preis: Jochen Wirz
Große Inspektion von Biker's Point

2. Preis: Jörg Flegel
Alu-Schraubensatz von Team Metisse
Ehrenpreis: Ralf Mittelstaedt
Sturzpads von MOKO


Bildergalerie
Hans André Jochen Reinhard Stephan Detlev